Bundesland Schleswig-Holstein

Das nördlichste Bundesland Deutschlands vereint Nord- und Ostseeinseln und eine atemberaubende Küstenlandschaft mit der Holsteinischen Schweiz und grenzt an das Königreich Dänemark. Lübeck ist die flächengrößte Stadt in Schleswig-Holstein und gehört neben Hamburg und Bremen zu den Hansestädten.

Schleswig-Holstein – Natur pur erleben

Die sechs Naturparks des Bundeslandes locken jährlich zahlreiche Besucher und Naturliebhaber in den Norden. Malerische Seenlandschaften, Wanderwege und Entdeckungstouren für Groß und Klein machen Schleswig-Holstein zu einem attraktiven Reiseziel.

In Schleswig-Holstein sind noch echte Wildpferde, die sogenannten Koniks, Zuhause.

Außerdem können Sie von Neuendorf nach Seester mit der kleinsten Fähre Deutschlands fahren, diese wird noch von Hand betrieben und bringt maximal sieben Gäste ans Ziel.

Mit der Kieler Woche beherbergt Schleswig-Holstein eines der größten Segelsportevents der Welt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts findet die Segelregatta einmal pro Jahr in der Landeshauptstadt Kiel statt. Wem das nicht genügt, hat die Möglichkeit, eine Woche später in die Lübecker Bucht zur Travemünder Woche – dem zweitgrößten Segelevent der Welt – zu reisen.

Rezeptidee Büsumer Krabbensuppe

Für 4 Personen:

200 g Nordseekrabbenfleisch, 1 Bund Suppengrün, 1 Zwiebel, 2 Tomaten, 2 EL Öl, 1/4 L Weißwein, 2 Lorbeerblätter, 4 Pfefferkörner, 2 Schalotten, 2 EL Butter, 1 leicht gehäufter EL Mehl, 50 g Krebs-Paste, Frischer Dill, 100 g Crème fraîche, Salz und Pfeffer.

  1. Das Suppengrün putzen, schälen, waschen und klein schneiden. Zwiebel schälen, Tomaten waschen und beides in Stücke schneiden. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin kurz anrösten.
     
  2. 1/8 L Weißwein und 1 L kaltes Wasser in den Topf geben. Lorbeer und Pfefferkörner dazugeben. Mit einem Topfdeckel abdecken, aufkochen lassen und anschließend bei niedriger Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen. Schaum zwischendurch abschöpfen.
     
  3. Nach einer Stunde den Fond durch ein feines Sieb abgießen.
     
  4. Schalotten schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf schmelzen und anschließend die Schalotten darin andünsten. Unter Rühren mit etwas Mehl anschwitzen.
     
  5. Gemüsefond mit dem restlichen Weißwein und der Krebs-Paste in den Topf geben. Die Suppe ca. 10 Min. köcheln lassen.
     
  6. Dill waschen. Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Krabbenfleisch in der Suppe nur kurz erwärmen. Suppe mit Dill garnieren und heiß servieren.

    Guten Appetit!