Säfte & Smoothies

Saft oder Smoothie? In beiden Fällen handelt es sich aber ohnehin um wahre Vitaminbomben, die nicht nur köstlich schmecken, sondern auch alle wichtigen Nähr– und Vitalstoffe für den Körper beinhalten. Ob Saft oder Smoothie, wir möchten Ihnen beide Varianten etwas näher vorstellen.

Wohlfuehlwoche

Unterschied zwischen Saft und Smoothie

Säfte sind das reine Extrakt, ohne Fruchtfleisch oder Faserstoffe und enthalten durch die Verarbeitung nur einen geringeren Ballaststoffanteil. Deshalb enthalten sie auch die Vitamine des Obstes oder Gemüses in sehr konzentrierter Form. Man braucht für die Saftherstellung wirklich große Mengen. Wir empfehlen einen guten Entsafter zu benutzten, der den Saft ganz schonend und langsam gewinnt, damit die wertvollen Bestandteile erhalten bleiben. Säfte eignen sich vor allem für all diejenigen, die ihren Körper entgiften möchten und dabei ihren Verdauungsorganen keine allzu große Anstrengung zumuten möchten.

Bei einem Smoothie werden Obst und Gemüse vollständig ohne Rückstände oder Filterung verarbeitet, wobei auch die komplette Ladung an Ballaststoffen und das ganze Fruchtfleisch erhalten bleiben. Diese Eigenschaft wirkt sich positiv auf den Metabolismus aus. Smoothies werden gerne als Frühstücksersatz verwendet und machen richtig satt.

Smoothie-Rezeptideen

Erdbeer-Bananen-Smoothie

Zutaten: 10 Erdbeeren, 1 Banane, 100ml Joghurt, 50ml Milch.

Die Banane schälen, in Stücke schneiden und gemeinsam mit den gewaschenen Erdbeeren in einen Smoothie Behälter mit dem Joghurt geben. Einen Schuß Milch hinzufügen. Alles mit dem Smoothiemaker pürieren und in 2 hohe Gläser füllen. Mit Schirmchen und Erdbeere garnieren.

Möglichst sofort servieren, da sich der Smoothie, je nach Leistungsstärke des Mixers, absetzen kann. Das ist nicht schlimm, sieht halt nur nicht mehr so gut aus.

Grüner Smoothie

Zutaten: 2 Äpfel (grünschalig), Ananas, 1 Stk. Ingwer, 100g Blattspinat, eine halbe Limette (Saft davon),  ¼ Gurke, 100 ml Hafermilch, 3 EL Haferflocken (instant).

Apfel entkernen. Ananas und Ingwer schälen. Das gesamte Obst in Stücke scheiden. Spinat waschen, Saft aus einer halben Limette pressen, Gurke klein schneiden und alles zusammen im Mixer pürieren.

 

Joghurt-Himbeer-Smoothie

Zutaten: 150g Joghurt, 50g Haferflocken (Instant), 300g Himbeeren (tiefgefroren), 50g Zucker (braun), 750ml Vollmilch, 1 Stiel Minze (frisch)

Alle Zutaten im Mixer gut verquirlen und nach Belieben mit frischen Minzeblättchen servieren. Tipp: Wenn Sie den Smoothie zur Arbeit mitnehmen, rühren Sie die Instant Haferflocken erst kurz vor dem Servieren dazu.

Saft-Rezeptideen

Rote Bete-Himbeer Saft

Zutaten: 500g Rote Bete, 500g TK-Himbeeren, Salz, 2 El Apfeldicksaft

Rote Bete waschen, putzen, schälen und grob würfeln. Rote Bete und Himbeeren zusammen entsaften. Mit etwas Salz würzen und mit Apfeldicksaft verrühren.

 

Granatapfelsaft mit Ingwer und Zitrone

Zutaten: 2 Granatäpfel, ½ Stück Ingwer (ca. 25 g), ¼ Zitrone,1 EL Honig.

Die Granatäpfel halbieren und wie Orangen auf einer Zitruspresse auspressen. Ingwer schälen und fein reiben. Zitrone auspressen, mit Ingwer verrühren und zum Granatapfelsaft geben. Zum Schluss den Honig unter den Granatapfelsaft rühren. Sofort servieren.

 

Starker Gemüsesaft mit Ingwer

Zutaten: 1 Salatgurke,1 große Rote Bete, 5 Stangen Staudensellerie, 2 Möhren1 Stück Ingwerwurzel (ca. 25 g), 1 TL Arganöl.

Gurke waschen und längs vierteln. Rote Bete waschen, putzen und vierteln. Staudensellerie waschen, putzen und entfädeln. Möhren waschen und die Enden abschneiden. Ingwer waschen und in Stücke schneiden. Gemüse im Entsafter verarbeiten, mit Arganöl verrühren und sofort trinken.